Überregionaler Erfahrungsaustausch

Überregionaler Erfahrungsaustausch

Der Tarianer Kindergarten hat sich dieses Jahr das erste Mal für die Unterstützung zum “Überregionalen Erfahrungsaustausch” beworben. Mit Freude haben wir es vernommen, dass “das Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unser Vorhaben gefördert hat”.

Unser Weg führte  nach Bogdan (Dunabogdány) in den Kindergarten.

Wir wurden von den Mitarbeitern des Bogdaner Kindergartens sehr freundlich empfangen. Sie erwarteten uns mit einer sehr großen Gastfreundschaft: schön gedecktem Tisch mit vielen Leckereien.

Zuerst fand ein Erfahrungsaustausch statt. Die Kindergärtnerinnen führten sehr intensive und interessante Gespräche miteinander. Jeder war neugierig, wie es im anderen Kindergarten läuft, welche Feste gefeiert werden, welche Unterstützung sie von der Gemeinde                  und von den  Vereinen bekommen.

Die Leiterin des Kindergartens erzählte auch die Geschichte des Kindergartens und führte uns durch alle Räumlichkeiten. Wir waren sehr beindruckt, denn der Kindergarten ist sehr gepflegt und gut ausgestattet. Die Gruppenräume waren sehr schön geschmückt. Wir haben viele Ideen – sowohl Bastelideen als auch neue Ideen für die Gestaltung eines Festes –  für uns mitgenommen.

 Nach der Führung im Kindergarten zeigten sie uns die Ortschaft Dunabogdány. Das Denkmal der vertriebenen Ungarndeutschen steht vor der Katholischen Kirche. Es ist ein sehr schönes und beeindruckendes Denkmal.

Nachher führte unser Weg in das Heimatmuseum des Dorfes. Die im Museum zu sehenden Gegenstände und die Sammlung  weisen auf eine sehr bewusste, gründliche Traditionspflege im Dorf hin.

Wir haben im “Forgó” Restaurant zu Mittag gegessen. Es war ein sehr gepflegtes Restaurant mit feinen Speisen.

Auf unserem Heimweg blieben wir noch in Visegrád stehen und besichtigten den Königspalast. Er war sehr schön.

Als Schlussfolgerung können wir von einem gut gelungenen Tag sprechen. Der überregionale Erfahrungsaustausch war sehr positiv und wir freuen uns schon auf eine baldige                    Zusammenkunft mit  ihnen.

Mit dem Projekt soll ein reger Erfahrungsaustausch von ungarndeutschen Inhalten stattfinden. Wir möchten durch Austausch von Best-Practice-Beispielen neue Methoden in der Erziehung von Kindergartenkindern zeigen und  kennenlernen. Es war sehr schön zu sehen, dass sowohl die Erzieherinnen unseres Kindergartens als auch die Angestellten des Bogdaner Kindergartens sehr offen für neue Ideen  waren.

Zum Schluss möchten wir uns beim Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat dafür bedanken, dass es unser Projekt unterstützt hat.